Mittwoch, 20. Dezember 2017

#monthlyfavourites - Dezember-Lieblinge






Es ist wieder Zeit für die Lieblinge des aktuellen Monats - die #monthlyfavourites im Dezember! 




Zum Arbeiten

Letzten Monat habe ich die Meisner-Technik kennengelernt (Klick!) und mir gleich das dazu passende Buch bestellt, in dem die Technik ausführlich beschrieben wird. Ich bin immer etwas faul, was das Lesen von Fachliteratur angeht, habe aber eine gute Lösung gefunden: jeden Abend liest mir mein Mann ein paar Seiten daraus vor. Er übt damit seine Vorlese-Technik und ich muss nicht selber lesen. Perfekt!
Hier könnt ihr das Buch erwerben: http://www.studio-ab.de/

Vor Jahren zog albernerweise in unseren Haushalt eine kleine, rot-leuchtende USB-Lichterkette ein, als Adventskalendergeschenk für meinen Mann. Dieses Jahr habe ich sie für mich aus der Kiste gekramt und ihr einen Platz am Schreibtisch eingeräumt. Meine Katzen sind im Moment etwas anstrengend und sorgen öfters dafür, dass ich schon zu sehr früher Stunde am Rechner sitze, wenn es draußen noch dunkel ist. Die Lichterkette spendet in diesen Momenten eine gemütliche Stimmung.


 
Zum Aufhübschen

Was Düfte von Kosmetikprodukten angeht, bin ich ein Kleinkind. Wenn etwas nach Süßigkeiten riecht, bin ich dabei! Und wenn mein Verpackungsopfer-Syndrom dann auch noch durch nostalgisch-angehauchte Verpackungsdesigns getriggert wird, ist der Ofen endgültig aus und ich werde zum Lemming. So konnte ich vor einer Weile beim Adventskalenderinhalte-Shopping nicht an diesem Set von TKMaxx vorbeigehen: zwei kleine Duschbäder, die nach Candy Apple und Toffee Apple riechen, sowie eine Seife mit Popcorn-Duft. Wie geil ist das bitte???!!!

Meine Lippenpflege von Yves Rocher, die noch im Oktober zu den Favoriten gehörte, ist nun aufgebraucht. Der Ersatz kam aus der aktuellen Weihnachtskollektion der Marke. Dieses Mal ist es ganz simpel eine Vanille-Version.

Bling Bling geht bei mir ja immer, in der Weihnachtszeit aber ganz besonders. Den Sternenschmuck habe ich schon seit letztem Jahr, jetzt ist er wieder häufiger im Einsatz.
Die großen roten Creolen mit Pailletten-Blüten habe ich bei H&M vor kurzem im Schlussverkauf ergattert und mag sie gar nicht mehr ausziehen.

Natürlich hübsche ich in der Weihnachtszeit nicht nur mich selbst auf, sondern auch meine Wohnung. Neu eingezogen ist ein Weihnachtsbaum-Anhänger in Form eines Autos mit Tannenbaum auf dem Dach, gefunden bei Rahaus.
 


Zum Lesen

Der Vorlese-Deal mit meinem Mann ist natürlich beidseitig. In meinem Adventskalender entdeckte ich vor einigen Tagen das Buch "A Street Cat Named Bob" als Geschenk von ihm. In den letzten Favoriten stellte ich den Film dazu vor, jetzt kann ich auch das Original lesen. Und jeden Abend revanchiere ich mich mit dem Vorlesen einiger Seiten dieses unterhaltsamen kleinen Werks, um somit auch gleichzeitig mein Englisch zu üben. Achtung: nur für absolute Katzenliebhaber geeignet!



Zum Essen

Plätzchen! Mit Mutter und Bruder habe ich Plätzchen gebacken und reichlich verziert. Einige Waldtiere sind zu einer russisch-kommunistischen Märchenversion geworden. Zumindest nenne ich sie so. Mal sehen, wie lange sie noch überleben ... muahaha!

Etwas schlichter sind die Vanille-Monde, die ich aus Vanillekipferl-Teig ausgestochen habe. Aber sie sind nicht minder lecker!



Zum Stöbern

Anfang Dezember war ich für eine Woche Kuratorin auf der Facebookseite "Wir retten das Spiel". Was ich dort jeden Tag gepostet habe, könnt ihr hier nachlesen:
https://www.facebook.com/dasspielretten/


Zum Hören


Erstmalig ist die Kategorie "Zum Hören" mit einem Foto in den Favoriten vertreten! Nämlich in Form einer Schallplatte. Ich mag englische Weihnachtssongs gern, besonders die Oldie-Varianten von Frank Sinatra und ... ja, Elvis Presley.

Wenn ich nicht zu Hause beim Basteln Elvis-Songs höre, lausche ich gespannt Stefan Kaminskis grandioser Stimme in dem Hörbuch "Niemalsland" von Neil Gaiman. Ich mag es, wenn ich in Geschichten tief eintauchen kann und sie wie ein Film vor meinem geistigen Auge ablaufen. Stefan Kaminski schafft es mit seinen witzigen Stimmen immer wieder, mich zum Lachen und Staunen zu bringen. Das Hörbuch gibt´s auf audible:

https://www.audible.de/pd/Fantasy/Niemalsland-Hoerbuch/B01LXRJ4PI/ref=a_search_c4_1_1_srTtl?qid=1513231122&sr=1-1



Zum Anschauen

Es wird oft gesagt, dass wir mehr über das Weltall wissen als über die Tiefen unserer Meere. Wer die "Blue Planet II"-Reihe auf BBC guckt, wird dem nur zustimmen können. Wirklich wunderbare Dokumentationen, die einen ganz neuen, spektakulären Einblick in die Unterwasserwelt bieten. Jeder Teil widmet mich sich einem besonderen Gebiet.
Die Aufnahmen sind unglaublich und teilweise atemberaubend. Es werden Tiere, Phänomene und Verhaltensweisen vorgestellt, von denen ich nie zuvor gehört habe.
Absolut sehenswert und perfekt für gemütliche Stunden in der Adventszeit.




Wo wir gerade bei Neil Gaiman waren: habt ihr schon die Serie "American Gods" gesehen? Nein? Gucken!!! (auf Amazon Prime)





Im letzten Jahr hat H&M sich selbst übertroffen und ein wunderbares kleines Filmchen unter der Regie von Wes Anderson kreiert, das von seinem Reiz nichts verloren hat. Adrien Brody spielt die Hauptrolle – mehr Argumente braucht es eigentlich nicht.





Einer der schönsten Filme seit langem ist "A Monster Calls". Nein, es ist kein Gruselfilm. Nein, es ist kein Kinderfilm. Nein, es ist kein Fantasyfilm. Es ist ein Film über einen Jungen, der mit der Krebserkrankung seiner Mutter umgehen lernen muss. Hartes Thema, tolle Story, tolle Ideen und unglaublich ergreifend. Ich musste sehr, sehr weinen am Schluss.





Die jüdischste Serie, die ich kenne, ist "Transparent", obwohl es eigentlich um das Thema Transsexualität geht. Zumindest ist das der Aufhänger, doch erzählt wird die Geschichte einer Familie, in der alle Familienmitglieder ein bißchen "durch" sind. So emotional gesehen. Ich habe die ersten Staffeln gesehen und nun auch noch die vierte hinterhergeschoben. Ihr findet die Serie auf Amazon Prime.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen